Archive for February, 2010

h1

Adelaide & Glenelg

February 23, 2010

Adelaide ist die Hauptstadt von South Australia und liegt direkt am Meer. Der Stadtteil am Meer heisst Glenelg, genau da wohne ich. Das heisst also, ich höre das Meer rauschen und sehe jeden Tag die Segelschiffe aus dem nahen Hafen auslaufen. Die Aussicht vom Balkon ist herrlich. Ja, es ist wunderbar am Meer zu wohnen.
Glenelg selbst ist natürlich recht touristisch. Der Vorteil ist, dass es eine Strassenbahn direkt ins Stadtzentrum gibt. Und nachdem Adelaide als die Festivalstadt Australiens bekannt ist, zahlt es sich schon aus am Abend ins Zentrum zu fahren. Eine tolle Attraktion ist The Garden of Unearthly Delights. Da gibts Zirkusaufführungen, Strassenkünstler, Puppenspieler, und vieles mehr. Und: Hier gits die Grumildos (für alle Sziget Fans)! Nebenbei hat auch das Adelaide Fringe Festival begonnen, bald startet ein Weltmusikfestival, das Womadelaide, AC/DC kommen auf ihrer Australien-Tour vorbei und vieles mehr.

Advertisements
h1

Hong Kong

February 23, 2010

Aufgrund des Winters in Frankfurt habe ich den Anschlussflug nach Australien versäumt und konnte ein paar Stunden in Hong Kong verbringen. Vor vielen Jahren war ich bereits einmal in dieser interessanten und pulserenden Stadt, damals noch unter britischer Verwaltung. Nun ist also alles chinesisch, und ja, das merkt man sehr. Die Einreise ist so streng wie nach Amerika und die meisten englischen Schilder sind verschwunden. Viel Propaganda auch bei der Avenue of Stars, welche die chinesischen Schauspieler anpreist.

In der leider viel zu kurzen Zeit meines Besuches faszinierte mich vor allem die Dichte an Autos und Menschen. Wunderbar war die Überfahrt nach Kowloon mit diesen schönen, alten Fähren. Die kleinen Essensstände mit dem seltsamen Geruch konnte ich leider nicht mehr aufspüren.

Nachdem auch am Abend kein Sitzplatz nach Australien frei war, durfte ich in einem wirklich schönen Hotel übernachten… mit Klavierspielerin in der Lobby, super Essen und Luxuszimmer. Definitiv was Neues.